Glosse 

Diese superkrosse Glosse ist die bloße Schuld der Sprosse

Gemütsgemüse


Armin Thurnher

Falter & Meinung | aus FALTER 24/11 vom 15.06.2011

Es war nicht die Gurke, nicht die Tomate, ja nicht einmal die Erdbeere. Rasche Schuldzuweisung und flink geäußerter Verdacht gingen nicht ans Eingemachte, sondern ans Frische. Mit munteren Mutmaßungen vernichteten voreilige Amts- und Bedenkenträger Gemüseernten im Wert dreistelliger Millionenbeträge. Ob der Lebensmittelqualität besorgte Konsumenten wurden in ihrem Fluchtbereich, der Bioware, verunsichert. Was konnte man überhaupt noch essen, außer Fritten, Burger, Steak und Thunfisch? Diese Lebensmittelkrise hat uns an eine alles zersetzende Kraft erinnert, an den Zweifel. Wie viel Vertrauen ist zu viel Vertrauen? Wie viel Zweifel brauchen wir, um zu überleben, wie viel Zutrauen kann unsere Leben gefährden? Sicher ist nur eines: Morgen ist die ganze Chose wieder gegessen.

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 16/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige