Wo Licht ist, sind auch Matten

Stadtleben | aus FALTER 24/11 vom 15.06.2011

In süßen Tops und knackigen Shorts zur Erleuchtung? Eher durch Schweiß und Disziplin. Yoga boomt in Wien wie nie

Aufklärung: KIRSTIN BREITENFELLNER

Heute glauben alle, schon etwas über Yoga zu wissen. Auch wenn es manchmal etwas vage ist, aber Yoga soll doch gut für die Entspannung sein - und gleichzeitig für die Figur. Und darum machen alle Yoga.

Seit sich die Medien und vor allem die Frauenzeitschriften Yoga auf die Fahnen geheftet haben, wird dabei geflissentlich übersehen, dass auf dem Weg zu Entspannung und einem verbesserten körperlichen Wohlbefinden Schmerzen und Frustration liegen und ein Beharrungsvermögen vonnöten sein kann, das nicht jeder aufbringen wird.

Ob Yoga also wirklich etwas für alle ist, wie die Schlagzeilen und die rasant ansteigenden Schülerzahlen vermuten lassen, wird sich in ein paar Jahren weisen.

Fest steht: Mit Yoga lässt sich viel Geld verdienen. Yogastudios sind zu florierenden Unternehmen geworden und versuchen, wie etwa Hollywoodguru und Yoga-Bestverdiener


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige