Es trifft die Richtigen

Stadtleben | aus FALTER 24/11 vom 15.06.2011

Die Austrian Fashion Awards wurden vergeben. Und alle haben sie verdient

Analyse: Christopher Wurmdobler

Wien war also Modestadt. Wenn man nicht gerade im Guerilla-Store war, mit dem sich das 11festival beim Pelzhaus Liska am Hohen Markt eingenistet hatte, konnte man auch fast diesen Eindruck bekommen. Es gab Partys, Ausstellungen, Talks und eben diesen immens trashigen Abverkauf, wo interessantes aktuelles Wiener Design auf internationalen Ramsch aus dem Liska-Lager traf. Gibt’s ja gar nicht!

Darüber hinaus wurden allerhand Modepreise vergeben: Stadt Wien, Bund, Wirtschaftskammer, alle machten Geldgeschenke. Der Einfachheit halber nannte sich die Veranstaltung im Völkerkundemuseum "Austrian Fashion Awards“. Dass der Geldsegen dabei die Richtigen traf, lag wohl auch an der schlauen Auswahl der Nominierten. Die waren heuer nämlich alle ziemlich preisverdächtig; der Falter stellte sämtliche Nominees in der letzten Ausgabe vor.

Der Modepreis des Ministeriums für Unterricht, Kunst und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige