Tirol

Die gute alte Laute war Ferdinands eng Vertraute

Extra | Matthias Dusini | aus FALTER 24/11 vom 15.06.2011

Im Sommer ist Innsbruck wieder das Zentrum für Alte Musik

Allein der Renaissancegarten lohnt einen Abstecher in das oberhalb von Innsbruck gelegene Schloss Ambras, in dem Erzherzog Ferdinand II. (1529-1595) seine Spielzeuge unterbrachte. Zu den für ihre Zeit einmaligen Sammlungen gehörten auch Musikinstrumente, überwiegend aufwendig gearbeitete Widmungsstücke an den Tiroler Landesherrn, die heute in der Musiksammlung des Kunsthistorischen Museums Wien aufbewahrt werden.

Seit 1963 finden in Ambras Schlosskonzerte statt, die an eine alte Tradition anschließen. In der Renaissance und im Barock fanden prunkvolle Opernaufführungen im ersten freistehenden Theater im deutschen Sprachraum statt. Im Juli gibt es die Ambraser Schlosskonzerte, im August die Innsbrucker Festwochen Alter Musik. Auf beiden Festivals steht heuer die Barockzeit im Mittelpunkt.

Am 12. Juli, 20 Uhr, werden im Spanischen Saal von Schloss Ambras Werke von Georg Philipp Telemann, Carl Philipp Emanuel Bach und Johann Sebastian


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige