Kritik

Kultur ist mir urwichtig: eine Bildungskomödie

Lexikon | Sara Schausberger | aus FALTER 25/11 vom 22.06.2011

Frank (Michael Welz) ist Literaturprofessor. Er hasst seine Studenten, trinkt leidenschaftlich gern Whisky und liebt William Blakes Gedichte. Rita, eine junge Friseurin, ist erpicht auf Lernen. Der widerwillige Frank soll Rita auf die Studienberechtigungsprüfung vorbereiten. "Educating Rita“ von Willy Russell ist ein Lehrer-Schüler-Kammerspiel, das in der Neufassung von Peter Strauß eine Übersetzung ins Heute und nach Österreich erfährt: Es gibt Billas "Hausverstand“ und Lady Gaga, der 23. Bezirk ist "am Arsch“, und Frank gibt Rita etwas, was ihr "urwichtig“ ist. Die vorhersehbare Bildungskomödie mit ihren immergleichen Szenenabfolgen lebt von Özge Dayan-Mair, die mit viel Witz und Elan die sich emanzipierende Rita spielt.

Interkulttheater, Fr, Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige