Neue Platten  

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 25/11 vom 22.06.2011

Pop 

Bon Iver: Bon Iver Sein Debüt "For Emma, Forever Ago“ hat Justin Vernon alias Bon Iver einsam in den Wäldern von Wisconsin aufgenommen. Seither herrschte ein Riesengriss um seine Herzensmelodien und seine Stimme. So zog sich sein Gesang durch "My Beautiful Dark Twisted Fantasy“ von Hip-Hop-Superstar Kanye West. Für das lakonisch "Bon Iver“ betitelte Zweitwerk verschlug es Vernon zurück in die Heimat. Er besingt in unnachahmlicher Form Orte und Jahreszeiten, lässt sich dabei inzwischen aber vermehrt von Musikerkollegen begleiten. Klingende Intimität, an der Schwelle zur Attraktion für die Massen. (4AD) sF

Depeche Mode: Remixes 2. 81-11 Depeche-Mode-Sammler sind bemitleidenswert. Die britischen Elektro-Rocker verteilen seit jeher Remixaufträge ohne Maß und Ziel; wer sich mit ihrer Diskografie abseits der Studioalben beschäftigt, steht einem Fass ohne Boden gegenüber. Jetzt liegt wieder eine Sammlung mit Bearbeitungen klassischer, aber auch aktuellerer Songs vor. Die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige