Katharinas Nachtwache  

Lexikon | aus FALTER 25/11 vom 22.06.2011

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Barcelona, offene Stadt

Die alte Dame vom Balkon gegenüber schüttelt zwar den Kopf, winkt aber trotzdem und akzeptiert ein paar Stunden Partylärm. Wir stehen, auf der Dachterrasse eines Hotels in Barcelona und tanzen auf einer der unzähligen Off-Partys des Sónar Festivals, das die katalanische Hauptstadt alljährlich zum Nabel der Technowelt macht. Das Line-up, ein breitgefächerter Auszug aus dem elektronischen Who’s who, wird durch ein über die Stadt verteiltes Rahmenprogramm aus Boat-, Beach- und Rooftop-Partys verdreifacht. Auch Menschen, die elektronische Musik als Ruhestörung erachten, helfen hier mit, das weltberühmte Festival zu dem zu machen, was es ist: ein Aushängeschild für junge Kultur und nicht unwesentlicher Wirtschaftsfaktor. Dass Wien ein bisschen anders tickt, ist bekannt. Gut erinnern wir uns etwa an ein offiziell genehmigtes Fest im Bruno-Kreisky-Park, bei dem ein Hilfssheriff mit Schallmessgerät


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige