Seinesgleichen geschieht  

Warnung. Nur für Österreicher geeignet. Ausländer sollten diesen Text nicht lesen!

Der Kommentar des Chefredakteurs

Falter & Meinung | Armin Thurnher | aus FALTER 25/11 vom 22.06.2011

Österreich ist kein Naziland. Damit ist das Wichtigste gleich einmal vorweg gesagt. Nein, es folgt kein fettes "Aber“ mit Oberlippenbürste. Ästerreich äst kain Nazäland. Basta. Wir müssen heute trotzdem wieder einmal von jenem unseligen politischen Syndrom reden, in dem sich der österreichische politmediale Komplex so gern verfängt, der Vergangenheitspolitik. Gekonnt wie Münchhausen ziehen die Akteure einander in diesen Sumpf hinein. Im Unterschied zu ihnen zog sich der Lügenbaron am eigenen Zopf aus dem Sumpf heraus. Für die österreichische Politik spricht wiederum, wenn schon nicht die Wahrheit, so doch die Wahrscheinlichkeit. Sie hat es ja auch nicht mit der Partei der Freiheit zu tun, sondern mit den Freiheitlichen.

Alles begann vor gut zwei Wochen im EU-Parlament zu Straßburg. Herr Strache trat auf und gab eine Pressekonferenz. Das ist sein gutes Recht, Österreich ist Mitglied der EU, wir Österreicher sind - auch wenn wir das schon beim Aussprechen des schönen tschechischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige