Kolumne  

Europas Widerspruch: über die Krise zur Wirtschaftsregierung

Außenpolitik

Falter & Meinung | Raimund Löw | aus FALTER 25/11 vom 22.06.2011

Als Lehman Brothers vor drei Jahren zahlungsunfähig war, wollte die Regierung Bush ein Exempel statuieren. Die Wall Street sollte wissen, dass Uncle Sam nicht automatisch jede Finanzgruppe auffängt. Der darauffolgende Zusammenbruch des Bankhauses wurde zum Ausgangspunkt für die weltweite Finanzkrise, die bis heute nachwirkt. Haarscharf schrammt Europa dieser Tage an einem ähnlichen Schock um die Zahlungsunfähigkeit Griechenlands vorbei.

Luxemburgs Premier Jean-Claude Juncker zählt die Länder auf, die durch einen Flächenbrand bedroht wären: Belgien, Italien und Spanien wegen der hohen Staatsverschuldung oder wirtschaftlicher Stagnation. Die Financial Times fügt als Risikoland auch Österreich hinzu. Österreichs Banken sind überdurchschnittlich stark in Osteuropa engagiert, das durch einen Kollaps der griechischen Institute mitgerissen würde.

Politisches Chaos in Athen, düstere Hilflosigkeit in Brüssel und verbohrte Hartnäckigkeit in Berlin, dieses gefährliche Gemisch ist schwer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige