"Ehre, Freiheit, Vaterland“

Steiermark | aus FALTER 25/11 vom 22.06.2011

FPÖ-Parteichef Strache macht nun auf seriös - doch gerade die steirischen Blauen sind das nicht. Ein Streifzug durch das blaue steirische Personal

Dossier: Gerlinde Pölsler

Eine illustre Truppe soll demnächst vor dem Grazer Straflandesgericht stehen: Der Rechtsradikale Franz Radl gemeinsam mit (Ex-)Funktionären des steirischen Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) - ihre Mitgliedschaft ist zurzeit ruhend gestellt. Gegen Radl, ehemaliges Mitglied der VAPO (Volkstreue Außerparlamentarische Opposition), wird auch wegen einer allfälligen Beteiligung an der Neonazi-Seite alpen-donau.info ermittelt. In Graz ist er wegen Wiederbetätigung angeklagt: Er soll Flugblätter und Aufkleber mit dem Slogan "Freiheit für Honsik“ verteilt haben; gemeint ist Holocaust-Leugner Gerd Honsik. Da mit Radl zwei Männer angeklagt sind, die auch an einer Schlägerei im Grazer Univiertel-Lokal Zeppelin im Vorjahr beteiligt gewesen sein sollen, wurden die beiden Verfahren zusammengelegt. Im Zeppelin skandierten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige