Neue Platten  

Lexikon | aus FALTER 26/11 vom 29.06.2011

Kurz besprochen

Pop 

Butcher The Bar: For Each A Future Tethered Mit dem Fleischer im Künstlernamen schwindelt Joel Nicholson ganz ordentlich. Die blutige Schürze ist nämlich so ziemlich die letzte Assoziation, die der sanftmütige Wohlfühlpop des Songwriters aus Manchester evoziert. Das war 2008 mit seinem Debüt "Sleep at Your Own Speed“ schon so, und das ist hier nicht anders. Nicholson spielt lieblichen akustischen Folkpop mit nachdenklichem Unterton, wobei dem meist zurückgenommenen Gesang aufgeweckte Musik zur Seite steht, die von introvertiertem Leisetretertum nicht allzu viel hält. (Morr) gs

Ada: Meine zarten Pfoten Die Kölner Technoproduzentin Michaela Dippel alias Ada brachte vor einigen Jahren auf ihrem ersten Album "Blondie“ Minimal Techno ausgesprochen charmant mit 80er-Popeinflüssen und Schüchti-Gesang zusammen. Auf dem Nachfolger bewegt sie sich raus aus dem Club und rein ins Wohnzimmer. Die gerade Bassdrum macht Pause, weiches Blubbern, angenehme Stimmungsmalereien


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige