Hilfe, Touristen!

Stadtleben | aus FALTER 26/11 vom 29.06.2011

Am Naschmarkt Souvenirs statt Gemüse; Touristen auf dem Yppenplatz: Muss man Angst haben vor dem Easyjetset?

Beunruhigung: Christopher Wurmdobler

Der beliebte Falafelbrater Maschu Maschu in der Neubaugasse, der Tiergarten in Schönbrunn und das türkische Großrestaurant Kent am Brunnenmarkt führen die aktuelle Liste "688 things to do in Vienna“ der Rucksacktouristen-Online-Bibel Lonely Planet an. In den hippen Lokalen am Yppenplatz frühstücken samstags die Touristen neben den locals und lesen bei Caffè Latte in ihren Reiseführern nach, was sie als Nächstes erleben müssen. Auf dem Badeschiff baden zum Beispiel, das Buchhandlungskaffeehaus Phil besuchen oder in der Pratersauna tanzen.

Hilfe, die Touristen kommen! Also die, die einem die besten Plätze in den Lieblingslokalen wegnehmen. Die dafür sorgen, dass statt Nahversorgern Imbissbuden und statt Kaffeehäusern Gehkaffeeketten kommen. Und irgendwann fühlen wir uns in unseren schönen, angesagten Wiener Grätzeln nicht mehr wohl.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige