Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Autoerotisch

Kolumnen | Heidi List  | aus FALTER 26/11 vom 29.06.2011

Was Sie nie über Sex wissen wollten: Heidi List antwortet, bevor Sie fragen

Sex im Auto. Habe ich grade eine nette Szene auf einer DVD gesehen. Aber beim Film wird ja immer gelogen. Weil, wer schon mal Sex im Auto gehabt hat, weiß, dass der gleichberechtigt nicht geht. Also schon, aber nicht wirklich. Nicht ohne Brandblasen auf den Knien. Blaue Flecken, weil man Knöpfe im Rücken hat, oder dann überhaupt den Abdruck vom Lenkrad. Der Steuerknüppel verwirrt sowieso im Gefecht. Und zwar so, dass man bei einem Vergleich kurz erwägen könnte, mit ihm durchzubrennen. Weiters quietscht und hupt und tut es dauernd sonst was geräuschmäßig, und irgendwann ist schließlich auch der Sauerstoff aufgebraucht und dann wird’s überhaupt sehr lahm.

Wobei, na ja, es hat schon was Eigenes, es im Auto zu tun. Etwas von gleich nach dem Führerschein, da, wo man noch nicht zu oft gestritten oder noch nicht zu lange alleine war, was beides gleich die Libido entseelt. Im Auto, da macht sich’s direkter und ehrlicher, weil dort warten die Eltern nicht oder die Kinder oder der Partner. Dort macht man’s, weil man das jetzt echt will. Ich hab ja im Moment gar kein Auto. Aber ich hätte eigentlich gerne eines.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige