"Ich freue mich auf die Festival-Lounge“

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 27/11 vom 06.07.2011

Was soll man sich bei Impulstanz anschauen? Eine Umfrage unter den Choreografen der Stadt

Mit einem Gastspiel der berühmten Compagnie La La La Human Steps im Volkstheater und einer Bollywood-Show von Terence Lewis aus Mumbai im Museumsquartier beginnt diese Woche das Festival Impulstanz. Bis Mitte August werden die Bühnen der Stadt wieder mit Tanz und Performance geflutet; insgesamt 59 verschiedene Produktionen stehen auf dem Programm.

Was soll man sich anschauen? Der Falter hat die Wiener Choreografinnen und Choreografen, die heuer bei Impulstanz vertreten sind, gefragt, welche Produktionen sie sich im Kalender schon rot angestrichen haben.

Daniel Aschwanden, der bei Impulstanz das Gelände der zukünftigen Seestadt Aspern bespielen wird ("Parcours II“, 30. und 31.7.), freut sich auf die Late-Night-Reihe "Wild Walk“ - schon deshalb, weil das "ein weiterer Schritt zur umfassenden Eroberung der Stadt durch Tanz ist“.

Besonders gespannt ist er auf die Performance "Turbulence“ (5.8.),

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige