Tipp

Antonio Fian: Dramolette machen das Licht aus

Lexikon | aus FALTER 27/11 vom 06.07.2011

Die Alte Schmiede beendet ihre 36. literarische Saison, die erste nach dem Umbau im Sommer 2010, mit einer Lesung von Antonio Fian (Jg. 1956) aus seinem jüngsten Dramolette-Band "Man kann nicht alles wissen“ (Literaturverlag Droschl). In diesen kurzen, stark verdichteten Texten, deren Material Fian häufig aus seiner Zeitungslektüre gewinnt, kommentiert er pointiert das politische Geschehen in Österreich. Die Figuren bringen österreichische Befindlichkeiten, ob nun jene des Stammtischs oder die der sogenannten Eliten - die ja genauso die "Krone“ lesen -, allgemein gültig auf den Punkt. Es ist ihre Sprache, die die Sprecher entlarvt. Das zu lesen tut manchmal weh, oft tut es aber auch gut. Sein Sinn für Komik hilft Fian, die Tragik des Geschilderten abzumildern. SF

Alte Schmiede, Mo 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige