Neu im Kino

Kein tierisches Vergnügen: "Der Zoowärter“

Lexikon | Michael Pekler | aus FALTER 27/11 vom 06.07.2011

Tiere im Kino und kein Ende: Nach Nicolas Philiberts Orang-Utan-Film "Nénette“ muss sich nun Kevin James als "Der Zoowärter“ mit Tierleben hinter Gittern beschäftigen. Zunächst ist sein Problem jedoch ein zutiefst menschliches - er hat kein Glück beim anderen Geschlecht. Also beschließen Giraffe, Löwe, Bär, Elefant und Wolf, dem "King of Queens“ beim Anmachen auf die Sprünge zu helfen, was wiederum bedeutet, dass sie ihr Schweigegelübde brechen und fortan mit den Stimmen von Cher, Nick Nolte, Adam Sandler, Judd Apatow und Sylvester "Stallion“ Stallone das Maul weit aufreißen. Doch als der gute Mann beschließt, den Wärterjob an den Nagel zu hängen, weil das die Frauen abturnt, formiert sich das Vieh zu einem selbstsüchtigen Rettungskommando.

Frank Coraci, dessen beste Zeit als Regisseur ("Waterboy“, "The Wedding Singer“) auch schon einige Jahre her ist, bleibt seinem Interesse an spleenigen Einzelgängern treu; und unsereins bleibt viel Zeit, darüber nachzudenken, warum früher derjenige, der in der Christnacht die Tiere sprechen hörte, eines fürchterlichen Todes starb.

Ab Fr in den Kinos (OF im Artis)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige