"In meiner Company macht jeder, was er will“

Extra, FALTER 27/11 vom 06.07.2011

Choreograf Marco Berrettini über sein neues Stück und seine alten Tänzer, über Sloterdijk und Alkohol

Interview: Wolfgang Kralicek

Der italienisch-deutsche Choreograf Marco Berrettini, 47, ist einer der großen Außenseiter der europäischen Szene. Mit 15 war er deutscher Meister im Discotanz, später tanzte er im Stuttgarter Ballett und bei Pina Bausch, ehe er 1986 seine erste eigene Gruppe gründete. In seiner aktuellen Compagnie *MELK PROD. tanzen ungewöhnlich reife Herren, das älteste Mitglied feierte kürzlich seinen 60. Geburtstag. Für tänzerische Höchstleistungen aber interessiert sich Marco Berrettini schon lange nicht mehr. In seinem neuen Stück "Si, viaggiare“ etwa, das bei ImPulsTanz uraufgeführt wird, geht es um eine ganz grundsätzliche Frage: Können Menschen heute überhaupt noch ohne technische Hilfsmittel miteinander kommunizieren?

Falter: Zur Vorbereitung auf Ihr neues Stück sollen Sie die Trilogie "Sphären“ von Peter Sloterdijk gelesen haben. Das sind insgesamt

  952 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige