Kultur 

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 27/11 vom 06.07.2011

Joanneum I Das Universalmuseum Joanneum hat vorige Woche seinen Geschäftsbericht 2010 präsentiert. Auffällig im Vergleich zu 2009, wo eine Gesamtbesucherzahl von rund 514.000 verbucht wurde, ist ein Rückgang von etwa 27.000. Besonders betroffen waren etwa das Kunsthaus sowie das Jagd- und das Landwirtschaftsmuseum Stainz. Als Gründe werden die "Weltwirtschaftskrise“ und Umbauarbeiten angeführt. Ein besuchermäßiger Bringer war hingegen Schloss Eggenberg.

Joanneum II Als de facto autonome Institution hat die Neue Galerie am Universalmuseum Joanneum aufgehört zu existieren, sie ist seit 1. Mai Teil der Abteilung Moderne und zeitgenössische Kunst. Die Gesellschaft der Freunde der Neuen Galerie gibt es noch. Nun soll der Vorstand unter der Leitung von Marju Tessmar-Pfohl, so wurde vergangene Woche bei der Generalversammlung beschlossen, bis zum Herbst über die künftige Ausrichtung entscheiden. Eine Umbenennung des Vereins, der bald wohl auch das Kunsthaus unterstützen wird, gilt als wahrscheinlich.

1, 3, 6, 7

Das sind jene Straßenbahnlinien, die ab 11. Juli nicht mehr den Hauptplatz ansteuern werden. Da Gleissanierungen durchgeführt werden, heißt es: Bitte umsteigen! Zwischen den Haltestellen Jakominiplatz und Laudongasse wird man bis Anfang September mit dem Bus fahren. Hart für Touristen, noch härter für uns Grazer.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige