Beisl  

Eine Haupt-Rolle für das Milchkalb

Steiermark | aus FALTER 27/11 vom 06.07.2011

Der steirische Gourmet

Beisltest: Wolfgang Kühnelt

Sigi Pilich kochte schon bei den Eselböcks im Taubenkobel, in Paris, in Bangkok und in Hanoi. Seine Frau Martina servierte bei Wolfgang Puck in Chicago sowie auf hoher See. Und Oberkellner Toni Remling hat seinen Schmäh einst bei den anspruchsvollen Gästen am Starnberger See perfektioniert. Die drei sind seit einiger Zeit im Gasthaus Purkarthofer in Fernitz tätig, etwas mehr als zehn Kilometer südlich von Graz. Da gibt es zum Beispiel dreigängige Mittagsmenüs samt Gemüsesuppe, köstlicher Lasagne mit frischer Tomatensauce und flaumigem Schokokuchen um fast schon sensationelle € 6,90. Küchenchef Pilich kann freilich noch weit mehr, nämlich spannende Gerichte aus der Region mit asiatischen Einflüssen verbinden. Die vietnamesische Suppe (€ 4,70) mit Meerestieren ist schön scharf, das Gemüse knackig. Das wunderbar zarte Milchkalb (€ 13,90) mit cremigem Sterz, Schwammerlsauce und gelben Bohnschoten wurde gerollt und mit Karotten und Rucola gefüllt. Ein Gedicht. Und die abschließende Crème brûlée (€ 5,90) mit viel Vanille ist dimensioniert wie ein mittleres Schlauchboot und reicht für eine ganze Kleinfamilie.

Resümee

Potenzielles Lieblingsgasthaus nicht weit von Graz entfernt. Freundliches Service, erstaunliche Kochkunst und eine Tischkultur, wie man sie in der Stadt viel zu selten findet.

Gasthaus Purkarthofer, Kirchplatz 1, 8072 Fernitz, Tel. 03135/555 11, Mi-Sa 10 bis 24, So 10-16 Uhr, www.derpurkarthofer.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige