Mogulpackung

Nach Skandalen zieht Murdoch die Notbremse

Der Medienmarkt

Medien | aus FALTER 28/11 vom 13.07.2011

So skrupellos kann Boulevardjournalismus sein. Die britische Zeitung News of the World hat nicht nur die Telefone von Promis illegal abgehört, sondern auch die Handys von Verbrechensopfern oder den Familien gefallener Soldaten.

Eigentümer Rupert Murdoch betreibt nun Schadenskorrektur: Nachdem sich der Skandal nicht mehr kleinreden ließ und Werbekunden scharenweise flüchteten, stellte der Medienmogul kurzerhand das Blatt ein. Ein wohlüberlegter Zug: Der Skandal gefährdet die geplante Übernahme der Pay-TV-Anbieter BSkyB. Noch vor kurzem galt es als so gut wie sicher, dass Murdoch die Senderkette kaufen darf. Nun ist ungewiss, ob die Politik dem zustimmen wird.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige