Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 28/11 vom 13.07.2011

Manager in den ORF Derzeit scheint der Wiederwahl des ORF-Generaldirektors Alexander Wrabetz kein ernsthafter Kandidat entgegenzustehen. Wrabetz gilt als SPÖ-nahe, entsprechend fieberhaft sucht die ÖVP bis zur Wahl am 9. August einen Herausforderer. RTL-Chef Gerhard Zeiler winkte ab, nun ist der ehemalige Boss der Telekom Austria Boris Nemsic als Kandidat im Gespräch. Nemsic sagte aber bereits vergangenen Herbst, dass er "für einen so politischen Job nicht die richtige Person“ sei.

Seitenaufrufe hatte das konservativ bis reaktionäre Blog des Ex-Presse- und Wiener Zeitung-Chefredakteurs Andreas Unterberger seit Oktober 2009.

Neuer Chef für Wiens Pressedienst Der Presse- und Informationsdienst ist eine der mächtigsten Institutionen des Wiener Rathauses. Er ist auch für die Inseratenpolitik der Stadt verantwortlich. Sein langjähriger Chef, Fred Vavrousek, ging im Juni in Pension. Bis 12. August können sich Nachfolger bewerben. Als Favorit gilt Vavrouseks Stellvertreter Oliver Stribl.

Standard goes Kundenzeitung Der Standard möchte neben dem Hauptgeschäft als Print- und Onlinezeitung nun auch im Bereich Corporate Publishing mit Kundenmagazinen punkten und hat vergangene Woche die Corporate-Publishing-Firma Egger & Lerch gekauft. Diese betreut unter anderem Nestlé, Hofer und die Caritas.

Massenentlassungen Mit einer beispiellosen Säuberungsaktion geht Ungarns rechtsnationale Regierungspartei Fidesz gegen das Staatsfernsehen vor: 550 Journalisten sollen ihren Job verlieren, weitere 1000 Entlassungen folgen im Herbst.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige