Was die Falter-Filmredaktion über die ersten sieben Teile der Harry-Potter-Serie schrieb: "Endlich ein Potter-Film ohne Quidditch-Turnier!“

Feuilleton | aus FALTER 28/11 vom 13.07.2011

Harry Potter und der Stein der Weisen

(2001, Regie: Chris Columbus)

An seinem elften Geburtstag erfährt Harry Potter, dass er der Sohn zweier berühmter Zauberer ist und einzigartige magische Kräfte besitzt. Er kommt nach Hogwarts, an die Eliteschule der Zauberer, wo er mit seinen Klassenkameraden Ron und Hermine rasch Freundschaft schließt. Aufwendig produzierter Kinderfilm.

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

(2002, Regie: Chris Columbus)

Entgegen den Warnungen des Haus-Elfen Dobby kehrt Harry an die Zauberschule von Hogwarts zurück, wo ihm nicht nur sein alter Widersacher Malfoy zusetzt, sondern versteinerte Mitschüler und blutige Schriften noch viel mehr Horror ankündigen. Ist die Kammer des Schreckens geöffnet worden? Von wem? Und wer haust dort? Teil 2 - noch länger, mit noch mehr Spezialeffekten.

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

(2004, Regie: Alfonso Cuarón)

Während seines dritten Jahrs in Hogwarts macht Harry unliebsame Bekanntschaft mit Sirius Black: Der geheimnisvolle


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige