Fußball

Die Kunst der Verteidigung: Arrivederci, Fabio Cannavaro!

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 28/11 vom 13.07.2011

Am Samstag hat Fabio Cannavaro seine Karriere beendet. Eine hartnäckige Knieverletzung zwang den 37-Jährigen dazu. Der Termin der Bekanntgabe war gut gewählt: Exakt vor fünf Jahren gewann Cannavaro mit Italien die Weltmeisterschaft in Deutschland. Das Finale gegen Frankreich war zwar vom unschönen Zusammenstoß zwischen Marco Materazzi und Zinedine Zidane überschattet, die Leistung von Kapitän und Abwehrchef Cannavaro aber war unumstritten. Der relativ kleine Neapolitaner (1,76 m) spielte überhaupt eine dermaßen große WM, dass er im Jahr 2006 zu Europas Fußballer des Jahres und zum Weltfußballer des Jahres gewählt wurde - als erster Innenverteidiger überhaupt. Typisch Italiener, ihr bester Spieler steht im Abwehrzentrum, werden Kostverächter vielleicht einwenden. Aber Fabio Cannavaro hat mit seinem göttlichen Stellungsspiel und seinen formvollendeten Tacklings bewiesen, dass auch Verteidigen eine Kunst sein kann. Ciao!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige