Vom Amazonas an den Kamp

Bericht: Irena Rosc | Stadtleben | aus FALTER 28/11 vom 13.07.2011

So gut kann Mozzarella schmecken: Robert Paget macht welchen aus Wasserbüffelmilch

Ein rundes, weißes Gebilde, sein Inneres ist weich, leicht salzig und zergeht auf der Zunge. Büffelmozzarella hat eine elastische Haut, einen weit höheren Fettgehalt als der aus Kuhmilch produzierte und einen unverwechselbaren Geschmack. Wer wissen will, wie Mozzarella schmecken kann, muss nach Diendorf am Kamp.

Robert Paget macht dort Käse. Seit 32 Jahren, seit er mit seiner Frau und zwei Ziegen in das schöne und desolate Haus, das ihm der Winzer Bründlmayer vermittelt hatte, gezogen ist. Eine kleine Schwarzweißfotografie mit Wellrand bildete ab, wie das Haus einmal ausgesehen hat.

Paget hat seine Frau Soizig im Krankenhaus kennengelernt. "Ich hatte“, erzählt er, "während meiner Gelbsucht ein schöneres Gelb als mein Bettnachbar, den sie besuchte.“ Paget berichtet von den Anfängen im Dorf, als nach einem Biologiestudium Landwirt zu sein noch nicht gesellschaftsfähig war. Und darüber, wie hilfreich

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige