Fragen Sie Frau Andrea

Kaiser, König, Doktormann

Kolumnen | aus FALTER 28/11 vom 13.07.2011

Liebe Frau Andrea,

ich bin jetzt einigermaßen verwirrt. Otto von Dings ist gestorben, und die Zeitungen und Kanäle sind voll von Interpretationen seines Namens. Wie hieß der Opi denn jetzt wirklich?

Liebe Grüße, Signe Rabe,

Leopoldstadt,

per Googleplusdirektnachricht

Liebe Signe,

es gibt mehrere Betrachtungswinkel in dieser Frage. Wie heißt ein Mensch, wie nennt er sich, wie wird er genannt und wie darf er sich nennen? Beim ältesten Sohn des letzten österreichischen Monarchen gibt es einen Regenbogen an onomastischen Möglichkeiten. Geboren wurde Otto Dings 1912 als "Seine Kaiserliche und Königliche Hoheit Franz Joseph Otto Robert Maria Anton Karl Max Heinrich Sixtus Xaver Felix Renatus Ludwig Gaetan Pius Ignatius, Kaiserlicher Prinz, Erzherzog von Österreich, Königlicher Prinz von Ungarn“. Seit dem Inkrafttreten des Gesetzes über die Aufhebung des Adels, der weltlichen Ritter- und Damenorden und gewisser Titel und Würden im Jahre 1919 ist für österreichische Staatsbürger das Recht, adelige Titel zu führen, aufgehoben. In diesem Sinne wurde Dr. Otto Dings, der bis dahin mit einem monegassischen, einem Pass des Souveränen Malteserordens und einem spanischen Diplomatenpass unterwegs war, 1957 amtlicherseits beschieden, Dr. Otto Habsburg-Lothringen zu heißen. Gleichzeitig wurde ihm aufgrund des Adelsaufhebungsgesetzes untersagt, den dynastischen Namen Otto von Österreich zu führen - noch 1945 hatte er einen mit Habsburgerkrone verzierten Brief an US-Präsident Trumann mit "Otto of Austria“ signiert. In seinem bayerischen Exil und als Buchautor nannte sich der ehemalige Kronprinz Otto von Habsburg. Dieser Name wurde auch in seinen 1978 erstmals ausgestellten bundesdeutschen Pass eingetragen. Von Ottisten, Legitimisten, Korporierten und Monarchisten ließ sich Dr. Dings als Kaiserliche Hoheit anreden, der satirefreie Kommunist Alfred Hrdlicka sprach ihn in einem "Club 2“ gar als "Herr Kaiser“ an. Eigentlich müsste Dr. Dings mit Nachnamen Lothringen heißen, sind die Habsburger doch 1740 mit Karl VI. ausgestorben. Lothringen wurde vom Haus Châtenois regiert, seit 795 auch unter ihrem Stammnamen "Die Matfriede“ bekannt. Ottos wirklicher Name wäre also Dr. Franz Matfried.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige