Menschen

Imperialistisch

Falters Zoo | Stefan Apfl, Ingrid Brodnig, Christopher Wurmdobler | aus FALTER 28/11 vom 13.07.2011

Manchmal schwänzen wir Veranstaltungen, die man für eine Gesellschaftskolumne wie diese eigentlich besuchen müsste. Für die zum zweiten Mal von Ex-"Opernballlady“, Hotel- und Hofreitschul-Chefin Elisabeth Gürtler organisierte Fête Impériale in und um die Hofreitschule hatten wir uns brav angemeldet. Und dann einfach nichts Passendes anzuziehen. Gut, wir geben’s zu: Wir hatten andere Pläne für den schönen Sommerabend. Und so müssen wir Bilder von der Party für den guten Pferdezweck (Lipizzaner) anschauen und - staunen. Gibt Lebensminister Niki Berlakovich der Ballmutter da ein Bussi? Was macht Ex-Kanzlergattin Sonja Klima sonst so? Und müssen Josefstadt-Theaterleute Sandra Cervik und Herbert Föttinger nicht für Reichenau proben? Wir werden’s nie erfahren. Weil wir nicht dabei waren.

*

Wenn die sechsköpfige Kapelle die Bühne verlässt und Conor Oberst zur akustischen Gitarre greift, um einen Jahrzehntsong wie "Poison Oak“ zu singen, dann kann man im Publikum Dutzende Männerstimmen hören, die aus gebeizten Kehlen mitgrölen. Und je disharmonischer sie singen, desto schöner ist der Moment. Bright Eyes in der Arena, das war ein Gottesdienst der anderen Art. Zugegeben, es ist fraglich, ob der junge Mann es nötig hat, einen zugeworfenen Büstenhalter auf sein Mikro zu hängen und zwischen manchen Nummern einen auf amphetamingepimpten Rapper zu machen. Die Frage jedoch, ob Bright-Eyes-Mastermind Oberst es noch draufhat, ist zweifelsfrei beantwortet.

*

Wir besuchen nicht nur Massenspektakel in der Arena, sondern auch Geheimtipps. Ein solcher war das Konzert von Mika Vember im Theater am Spittelberg. Frau Vember ist ein Local Hero, trotzdem schrieben Zeitungen immer wieder Unsinn über sie, erzählte die Singer/Songwriterin: "Laut Medien kann ich Bass und Schlagzeug und Akkordeon spielen.“ Stimmt alles nicht. Wir hätten es dem Multitalent aber sofort zugetraut und setzen nun einfach ein neues Gerücht in die Welt: Frau Vember kann Oboe, Flügelhorn und Theremin spielen. Und das alles gleichzeitig und mit verbundenen Augen. Bam, Oida!

*

In Berlin war Modewoche. Und weil es in Wien so etwas auch gibt - vielleicht in etwas kleiner -, machten sich Elvyra Geyer, Zigi Mueller und Maria Oberfrank auf den Weg in die deutsche Metropole. Im Handgepäck hatten die Organisatorinnen der MQ Vienna Fashion Week Wiener Designer wie Peter Holzinger vom Label Superated, der im Zelt vorm Brandenburger Tor (gemeinsam mit den Labels Callisti, Ep_Anoui, Michel Mayer, Pitour) aktuelle Kollektionen zeigte. Anschließend gab’s Party.

*

Die eigentliche imperiale Fête findet übrigens erst diesen Samstag in Wien statt. Leider wieder ohne uns. Aber allein aus der Familie kommen schon 300!

E-Mail an den Zoo: zoo@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige