Zitiert 

Falter in den Medien

Falter & Meinung | aus FALTER 29/11 vom 20.07.2011

Der Krone-Schreiber Michael Jeannée hat wieder einmal das vermeintliche "Wiener Bolschewiken-Blattl“ Falter gelesen und ärgert sich, dass Maria Rauch-Kallat nicht Dolm, sondern Heroine der Woche wurde. Dafür zitierte die Krone ohne Häme aus dem von Barbara Tóth und Armin Thurnher geführten Interview mit Staatssekretär Josef Ostermayer.

Die Kleine Zeitung erinnert anlässlich des 70. Geburtstags von Andreas Khol an den legendären Sager des ÖVP-Politikers, der im Jahr 2000 in einem Falter-Interview fiel: "Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit.“

Das Fußballmagazin Ballesterer hat sich Überschriften überlegt, die nie erscheinen werden. Eine davon ist dem Falter gewidmet: "Wie bringe ich einen Fußball in meine Umhängetasche?“

Der Medienexperte Fritz Hausjell nennt den Falter im APA-Interview ein österreichisches "Leitmedium“ - gemeinsam mit Standard, Presse oder Profil.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige