Tipps Pop

Passabler Dub-Ausflug des Erwachsenenpopmeisters

Lexikon | aus FALTER 30/11 vom 27.07.2011

Bekannt ist Daniel Lanois in erster Linie als Produzent gepflegter Erwachsenenpopmusik, unter anderem war er bereits für U2, Bob Dylan, Peter Gabriel, Brian Eno und Neil Young tätig. Sporadisch veröffentlicht Lanois auch eigene Alben, die teils instrumental gehalten sind, teils aber auch im Zeichen von Edel-Singer/Songwritertum stehen. Setzte er da bisher auf ruhigen Rock mit Americana-Einschlag - sehr traditionelle Kost also -, so öffnet er sich mit seinem aktuellen Projekt Black Dub der jamaikanischen Dub-Kultur. Natürlich nicht radikal, sondern - wo Lanois draufsteht, ist auch Lanois drin - sehr dezent und, einmal mehr, gepflegt. Der Minimalismus aus Gitarre (Lanois), Bass (Daryl Johnson), Schlagzeug (Brian Blade) und souligem Gesang (Trixie Whiley) entfaltet aber auch ohne abgedrehte Mischpultzauberei gewisse Reize. GS

Arena, Sa 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige