"Nüttchen“ und "kleine Schwänze“

Politik | Heurigenbesuch: Nina Horaczek | aus FALTER 30/11 vom 27.07.2011

Jugendliche behaupten, Heinz-Christian Straches Bodyguards hätten sie bei einem Heurigenbesuch übel beschimpft

Es war eine lustige Maturafeier, bei der zufällig Prominenz im Lokal anwesend war. Am 27. Juni traf sich eine Schulklasse aus Wien beim Heurigen Wolff in Neustift am Walde mit ihren Lehrern, um auf das Ende ihrer Schulzeit anzustoßen. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hatte am selben Abend Journalisten zu einem freiheitlichen Presseheurigen geladen.

Kurz nach Mitternacht kam es zur Begegnung zwischen Jugend und Politik. "Wir, sechs Maturanten und ein Lehrer, sind an der Bar neben dem Ausgang vorbeigegangen, an der FPÖ-Chef Strache mit seinen Begleitern saß“, erzählt eine Schülerin, "da hat der freiheitliche Parteichef mir und meiner Freundin zugezwinkert und für alle hörbar zu seinen Bekannten gesagt: "Die zwei Mädels nehmen wir heut noch mit, mit denen mach ma noch was.“

Als eine der beiden Maturantinnen Strache unwirsch fragte, was das denn heißen sollte, habe der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige