Fußball

Warum nie mehr was aus unserem Fußball wird

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 30/11 vom 27.07.2011

Haben Sie gesehen, was Zarate da gemacht hat?“, rief Oliver Polzer. Der Kommentator des ORF sieht alles und bringt seine Allsichtigkeit stimmlich zum Ausdruck. Diese "Polzer sieht alles und findet es saucool, dass er alles sieht“-Stimme (gerade, wenn er nicht alles sieht) klang schon sympathischer. In diesem Fall hat Polzer etwas gesehen. Der Salzburger Zarate gab dem ersten Innsbrucker Bergbauern die Gurke, stieg auf den Ball, zog ihn vor zwei weiteren Rustikern zurück und spielte ihn hinter seinem Standbein mit der Ferse zwischen den beiden ins Leere tretenden Grobianen hindurch zum Mitspieler. Polzer sagte cool zur Wiederholung: "Da: Zack! Danke! Drei Tiroler mit dem Drehwurm!“ Und weil uns allen solche sinnfreie Artistik, solche Ästhetik der Zwecklosigkeit besser gefällt als jedes Tor, darum wird nie mehr etwas aus unserem Fußball.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige