Teller wie Trittbretter

Stadtleben | Lokalkritik: Florian Holzer | aus FALTER 30/11 vom 27.07.2011

Am Yppenplatz hat schon wieder ein Lokal aufgemacht. Wird nicht das letzte sein

Von neuen Lokalen erfährt man ja auf unterschiedlichste Art. So etwa schrieb mir Frau Eva Dellago ein Mail, in dem sie fragte, ob ich erstens ihr neues Lokal am Yppenplatz schon kenne, und zweitens, ob ich dieser "Flo Hollzer“ sei, ein Lokalkritiker, der sie da mailmäßig drangsaliere. Zweimal nein.

Das Dellago eröffnete Mitte Juni und ist damit der jüngste Protagonist der Yppenplatz-Szene. Diese ist zweifellos ein ganz spezieller Fall, weil hier in kürzester Zeit so viele Beisln aus dem Boden geschossen sind, dass nicht nur Sorgen um das eben so speziell reizvolle Gefüge - Klein-Istanbul, Klein-Bürgertum und Klein-Prenzlberg - berechtigt sind, sondern auch Fragen, ob das denn alles wirklich gut und notwendig ist.

Das Dellago fand in einem ehemaligen Elektrogeschäft seinen Platz, das von den Architekten Ten Two, die in Wien schon das Finkh schlicht gestalteten, zu einem hellgrauen Ecklokal mit Dielenboden,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige