Politik

Steiermark kurz

Steiermark | aus FALTER 30/11 vom 27.07.2011

Frontal-Konkurs Mit Entscheidung des Landesgerichts für Zivilrechtssachen befindet sich das steirische Nachrichtenmagazin Frontal seit 20. Juli im Konkurs, im August wird vor Gericht verhandelt. Die schwierige wirtschaftliche Lage des Mediums hatte sich bereits abgezeichnet, doch war man im Frühjahr noch davon ausgegangen, dass die Gesellschafter weiteres Kapital zuschießen würden. Das scheint nun nicht mehr in ausreichendem Maß der Fall gewesen zu sein. Trotz einer sehr schwierigen Situation, so betont Geschäftsführer Klaus Hasl, hoffe man, ein Weitererscheinen von Frontal erreichen zu können.

Keine Freude hat der Grazer Polizeidirektor Alexander Gaisch mit einem aktuellen Erkenntnis des Unabhängigen Verwaltungssenats (UVS). Die Polizei hatte im Jänner Fahrzeuginsassen, die zu einer Demonstration nach Wien fahren wollten (Falter 28/11), kontrolliert. Trotz eines anonymen Mails, in dem von Brandsätzen im Bus die Rede war, war die Polizeikontrolle aus UVS-Sicht rechtswidrig, die Grazer Polizei muss deshalb nun jeweils 1700 Euro bezahlen. Gaisch und das Innenministerium haben sechs Wochen Zeit, Berufung einzulegen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige