Kleinanzeiger 

Wenn Wohnen zur Qual wird

Menschen hinter Inseraten

Lexikon | Stefan Kluger | aus FALTER 31/11 vom 03.08.2011

Inge Mayer hilft Menschen, ihr Chaos aufzuräumen

Niemand weiß, wie viel Zeit vonnöten war, um die Wohnung dermaßen vollzustopfen. Der Besitzer ist verzweifelt, findet sich im Chaos nicht mehr zurecht, das er selbst herbeigeführt hat. Bücher, Elektrokram, Artikel des täglichen Bedarfs sowie Unmengen an alten Zeitungen türmen sich meterhoch, stellenweise bis zur Decke. Schmale Korridore winden sich zwischen den angehäuften Besitztümern, und ein Geruch von Moder und Staub liegt in der stickigen Luft.

Der Bewohner ist ein Messie, jemand, der jegliches Gespür für Ordnung verloren hat. Und genau solchen Menschen hilft Inge Mayer: "Ich kann nichts Besonderes. Aber ich besitze einen Sinn für Ordnung, Aufräumen hat mir schon immer Spaß gemacht“, erklärt die ehemalige Büroangestellte einer Fluglinie. Nach dem "Golden Handshake“ füllte sie die Zeit anfangs mit Nichtstun, Reisen und schließlich als Mitarbeiterin bei der Wiener Tafel.

Nun ist sie in Pension und räumt zwei bis dreimal


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige