Übler Bruderzwist in St. Ulrich im Greith

Steiermark | Tiz Schaffer | aus FALTER 31/11 vom 03.08.2011

Die Vitamins of Society suchen die Südweststeiermark heim

Dass die Grazer Performancegruppe zweite liga für kunst und kultur sich gerne an nicht so konventionellen Orten des Theatermachens präsentiert, sollte bekannt sein. Für "Waldrausch“ - ein Projekt der Vitamins of Society, die zu einem beträchtlichen Teil aus Mitgliedern der zweiten liga besteht - fiel nun die Wahl auf den Buschenschank Mathans in St. Ulrich im Greith.

Im Zentrum der Aufführung steht ein "klassischer Brüderkonflikt“. Unter der Regie von Wolfi Lampl, auch als Poetry-Slammer Jimi Lend bekannt, darf man nach einem Text des Autors Johannes Schrettle, der sich am gleichnamigen Heimatroman des deutschen Schriftstellers Ludwig Ganghofer orientiert, eine "noch wenig bekannte Form des Wellnesstheaters“ kennenlernen: "Selbstgemachte Dramatik mit schöner Musik (...)“. Klar, das ist ironisch zu verstehen. Zum Brüderkonflikt: Einer der beiden ist ausgewandert und kommt sehr erfolgreich zurück, der andere durfte sich inzwischen um den Hof kümmern. Da geht es dann um die Zukunft der Buschenschank, das familiäre Erbe und um mysteriöse Ereignisse, es verschwinden etwa Kälber, die die Bewohner des Greith als den "Waldrausch“ kennen und, wie es heißt, "fürchten“.

Buschenschank Mathans, St. Ulrich im Greith, Fr 19.30 (Premiere), Sa 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige