Wertungsexzess

Hero der Woche: Erhard Busek

Politik | aus FALTER 31/11 vom 03.08.2011

Der einstige ÖVP-Vizekanzler agiert psychohygienisch äußerst wertvoll

Zugegeben, für die mühsamen Ebenen der Realpolitik mögen sich andere besser eignen als er. Erhard Busek verfügt dafür über eine diametral entgegengesetzte Eigenschaft: Er sagt im richtigen Moment das Richtige, selbst wenn es - durchaus auch eigenen Parteifreunden - wehtut.

Aktuell hat sich der Ex-ÖVP-Vizekanzler im Kurier zur Affäre Golowatow geäußert. Mit dieser "todtraurigen Angelegenheit“ habe Österreich Werte verspielt, die es "zu Zeiten der kommunistischen Diktaturen mit sehr hoher Glaubwürdigkeit“ vertrat. Daraus folgen solle der Rücktritt der verantwortlichen (ÖVP-)Minister.

Träum weiter, würden diese Busek wohl antworten. Wir sagen: Sprich weiter! Denn wie meint Erhard Busek so schön: Die Österreicher "verwechseln schon lange Neutralität mit geistigem Neutralismus“. Red


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige