Tempelritter, Rechtspopulisten und die "Bajuwarische Befreiungsarmee“: worauf sich der Attentäter von Norwegen bezieht

Politik | aus FALTER 31/11 vom 03.08.2011

 Inwiefern verschiedene Theorien und Hetzschriften aus dem Internet Breiviks individuellen Wahnsinn ergänzten und ihn zur Tat verführten, wird in den kommenden Monaten wohl noch ausführlich diskutiert werden. Im Folgenden einige Ideen, auf die er sich bezog, sowie weitere Parallelen und Einschätzungen:

Freimaurer In dem aufklärerischen und antiklerikalen Geheimbund sehen Verschwörungstheoretiker gern die geheimen Herrscher der Welt, auch mit antisemitischen Untertönen. Breivik hingegen sah in den Freimaurern eine christliche Nachfolgeorganisation der Tempelritter und trat der Loge St. Olav zu den Drei Säulen in Oslo bei. Dazu passt, dass sich skandinavische Freimaurer dem in Norwegen dominierenden Protestantismus näher fühlen als etwa heimische dem Katholizismus. Im Traktat äußert sich Breivik jedoch enttäuscht über die unpolitische Praxis seiner Loge. Ein ins Internet gestelltes Foto zeigt ihn in der Montur eines Freimaurers. Die Freimaurer schlossen ihn nach der Tat umgehend

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige