" Mein Kunstgeschmack ist irrelevant“

Feuilleton | aus FALTER 31/11 vom 03.08.2011

Die neue Akademie-Rektorin Eva Blimlinger über mehr Disziplin in der Kunst, das Wiener Würstel und den wahren Feminismus

Interview: Matthias Dusini

Die neue Rektorin der Akademie bittet zum Interview in ihr altes Büro an der Angewandten, auf dem Schreibtisch türmen sich Unterlagen, die Zigarette brennt. Bevor Eva Blimlinger - als erste Frau in der Geschichte der Akademie - in das Rektorat am Schillerplatz ziehen wird (siehe auch S. 6), hat sie einen Urlaub geplant. Auch diesmal zieht es sie nach Serbien. Auf den Spuren ihres in Maria-Theresiopel/Subotica geborenen Großvaters kam sie zum ersten Mal in die Vojvodina.

Falter: Frau Blimlinger, Sie haben sich zum ersten Mal für einen Chefposten beworben, und schon hat es geklappt. Wie haben Sie das geschafft?

Eva Blimlinger: Tatsächlich hatte ich mich bereits um einen Posten beworben - um die Leitung der Kunst- und der Kultursektion im Ministerium. Aber das habe ich gemacht, um die Politiker ein bisschen zu ärgern. Es war klar, dass ich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige