" Mein Kunstgeschmack ist irrelevant“

Feuilleton | aus FALTER 31/11 vom 03.08.2011

Die neue Akademie-Rektorin Eva Blimlinger über mehr Disziplin in der Kunst, das Wiener Würstel und den wahren Feminismus

Interview: Matthias Dusini

Die neue Rektorin der Akademie bittet zum Interview in ihr altes Büro an der Angewandten, auf dem Schreibtisch türmen sich Unterlagen, die Zigarette brennt. Bevor Eva Blimlinger - als erste Frau in der Geschichte der Akademie - in das Rektorat am Schillerplatz ziehen wird (siehe auch S. 6), hat sie einen Urlaub geplant. Auch diesmal zieht es sie nach Serbien. Auf den Spuren ihres in Maria-Theresiopel/Subotica geborenen Großvaters kam sie zum ersten Mal in die Vojvodina.

Falter: Frau Blimlinger, Sie haben sich zum ersten Mal für einen Chefposten beworben, und schon hat es geklappt. Wie haben Sie das geschafft?

Eva Blimlinger: Tatsächlich hatte ich mich bereits um einen Posten beworben - um die Leitung der Kunst- und der Kultursektion im Ministerium. Aber das habe ich gemacht, um die Politiker ein bisschen zu ärgern. Es war klar, dass ich

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige