Fragen Sie Frau Andrea

Vor der Stadt ist in der Stadt

Kolumnen | aus FALTER 31/11 vom 03.08.2011

Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft

Liebe Frau Andrea,

lebt man in Wien im 16. Bezirk, so ist man ein Ottakringer, im 14. ist man ein Penzinger. Wie aber verhält es sich mit Bewohnern des 15. Bezirks? Sind das Rudolfsheimer? Fünfhauser? Rudolfsheim-Fünfhauser?

Und wie ist das mit dem ersten Bezirk? Geht das auch kürzer als "Bewohner der Inneren Stadt“? "Innenstädter“ heißt es ja wohl kaum.

Liebe Grüße, Anna Stibitznig, per Bernsteinfunkennachricht

Liebe Anna,

Sie dürfen alles! Das Wienerische ist eine elastische Sprache, sie steckt die seltsamsten Bezeichnungsversuche ohne Wimpernzucken weg. Selbstverständlich dürfen Sie Bewohner des Bezirks Rudolfsheim-Fünfhaus als Rudolfsheim-Fünfhauser bezeichnen, ganz so, wie wir Wiener aus Ottakring Ottakringer nennen, solche aus Penzing Penzinger, wie wir Meidlinger Meidlinger nennen, Hietzinger Hietzinger, Simmeringer Simmeringer und Liesinger Liesinger.

Meist weist die Hauptstraße eines Bezirkes oder einer ehemaligen Vorstadt den toponomastischen Weg, jemand ist also ein Erdberger, Landstraßer, Favoritner, Wiedner, Gumpendorfer, Mariahilfer, Hütteldorfer, Lerchenfelder, Josefstädter, Alser (oder Alster), Heiligenstädter.

Schon komplizierter wird es mit den in Währing Wohnhaften. Wienerisch korrekt bezeichnet wäre so jemand ein Wahringer oder eine Wahringerin (mit langem "a“), folgen doch die Herkunftsbezeichnungen eher den alten Vorstadt- und Dorfnamen als den etwas moderneren Bezirksnamen. Leopoldstädter (Leobóidschdetta) können also beispielsweise auch Zwischenbrucker, Praterische (Brodarische), Werder (Wéata), "aus da Tabuastrossn“, "da Jagazeun“ oder "vo da Schütt“ sein.

Aber zurück zu ihrem Spezialproblem. Rudolfsheim-Fünfhauser sind strenggenommen alle "aus Rudoifsham“, aus dem 1863 zu Ehren des damals fünfjährigen Kronprinzen Rudolf so genannten Rudolfsheim. Noch genauer genommen sind Rudolfsheimer Herkünftler der fünf Rudolfsheim konstituierenden Ortschaften, sind also Rustendorfer, Braunhirschner, Reindorfer, Sechshauser und Fünfhauser.

Bewohnerinnen und Bewohner der Inneren Stadt sind nach alter Wiener Sitte "aos da Schdood“, aus der Stadt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige