Nachgetragen

Journal mehr oder weniger bedeutender urbaner Begebenheiten

Politik | aus FALTER 32/11 vom 10.08.2011

Weil auch das Recht auf Zahnpasta und Duschgel unteilbar ist

nina horaczek

Wenn man gar nichts hat, sind selbst Banalitäten wie Zahnpasta, Haarshampoo oder Duschgel eine Besonderheit. Weil aber Menschen, die weniger Glück im Leben hatten, auch das Recht haben, sich in ihrer Haut wohlzufühlen, hat der Self-Storage-Betreiber "My Place“ mit der "Wiener Tafel“ eine Sammelaktion gestartet: Ab 18. August können in allen sieben My-Place-Standorten in Wien Hygieneartikel abgeliefert werden. My Place stellt der Wiener Tafel, einer gemeinnützigen Organisation, die seit dem Jahr 1999 all das, was in unserer Wegwerfgesellschaft im Mist landen sollte, aber noch völlig einwandfrei ist, sammelt und an bedürftige Menschen verteilt, den Lagerraum zur Verfügung. Die Wiener Tafel verteilt die Hygieneartikel wiederum an Sozialeinrichtungen in Wien.

Wie groß die Nachfrage ist, zeigt die Statistik: Alleine in Wien sind 7100 Menschen zumindest zeitweise in Obdachloseneinrichtungen, mehr als zwölf Prozent


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige