Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Matthias Dusini | aus FALTER 32/11 vom 10.08.2011

Ein nicht unbeträchtlicher Reiz des Fernsehens liegt darin, in ungewöhnliche soziale Wirklichkeiten einzutauchen. Da erfährt man aus berufenem Munde, was Leute mit ihrer Freizeit, ihren Sexualpartnern und Hunden so treiben.

Dem Trend zur voyeuristisch genossenen Verwahrlosung steuern einige Dokusoaps mit erzieherischen Mitteln entgegen. In "Blut, Schweiß und Fastfood“ (ZDFneo, 13.8., 21.45 Uhr) müssen einige verwöhnte Fratzen aus England auf asiatischen Garnelenfarmen schuften. Sie wühlen im Schlamm und schälen die Tiere in der Fabrik. Es hilft: Allmählich reifen hier veritable Globalisierungskritiker heran.

Kabel eins steuert "Die strengsten Eltern der Welt“ zu den autoritären Feldversuchen bei. Der gewalttätige Jugendliche Dominik und die Komasäuferin Kalica müssen sich in einem türkischen Bergdorf die Hörner abstoßen. Um sechs geht’s raus zum Stallausmisten. Gar nicht so schwarz, diese Pädagogik! Anmeldungen auf der Website.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige