Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 32/11 vom 10.08.2011

Rudolf Distelberger (1936-2011)

Am 31. Juli starb in Wien der Kunsthistoriker Rudolf Distelberger. Er war Kurator am Kunsthistorischen Museum und leitete die Kunstkammer sowie die Geistliche und Weltliche Schatzkammer. Distelberger studierte Kunstgeschichte und Archäologie in Wien und Rom, war von 1963 bis 1970 im Bundesdenkmalamt und ab 1971 am KHM engagiert. Er war der Experte für Steinschneide- und Goldschmiedekunst. Zu seinen wichtigsten Projekten gehören "Prag um 1600. Kunst und Kultur am Hofe Rudolfs II.“ (1988) und "Die Kunst des Steinschnitts“ (2002).

Roman Opalka (1931-2011)

Im Jahr 1965 malte der französisch-polnische Künstler Roman Opalka mit feinem Pinsel eine weiße Eins auf eine schwarze Leinwand: der Beginn eines systematischen Lebenswerks, das in der Kunstgeschichte seinesgleichen sucht. Die Zahlen auf Opalkas Bildern wurden immer größer und unsichtbarer: Ab 1972 wurde der Hintergrund mit jeder neuen Leinwand heller. Zuletzt war Opalka bei der Zahl 5.590.000 angekommen;


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige