Tief oben in Eisenerz

Steiermark | Tiz Schaffer | aus FALTER 32/11 vom 10.08.2011

Die Initiative eisenerZ*ART bemüht sich um etwas mehr Kultur in der obersteirischen Stadt Eisenerz

Eisenerz befindet sich ja nicht gerade in seiner wirtschaftlichen und kulturellen Hochblüte. Auch wenn sich erst unlängst wieder einige Wahnsinnige auf ihren Motorrädern beim Erzbergrodeo ziemlich dreckig gemacht haben, die Verantwortlichen der Kulturinitiative eisenerZ*ART titulieren die Gegend als "postindustrielle Krisenregion“, bezeichnend dafür wären "eine Vielzahl leer stehender Gebäude, drastischer Bevölkerungsrückgang, Überalterung, Abwanderung ...“.

Voriges Jahr wurde die Initiative gestartet, sie ist in das auf viele Jahre angelegte Leitprojekt "re-design Eisenerz“ eingebettet und bespielt Eisenerz übers Jahr verteilt mit so einigen kulturellen Events. "Ein kunstvoller Abend auf Stroh“ oder eine "Kultur-Almen-Tour“, das waren etwa zwei Veranstaltungen voriges Jahr, für die Künstler wie der Schauspieler Michael Ostrowski, der Literat Günter Eichberger oder die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige