Eine Sage aus ferner NS-Zeit, schade, dass sie nicht zutrifft

Rezension: Thomas Geldmacher | Politik | aus FALTER 33/11 vom 17.08.2011

Ein Wehrmachtssoldat wird zum antifaschistischen Helden, weil er sich weigerte, serbische Partisanen zu töten. Zu schön, um wahr zu sein

Über dem Jugoslawienfeldzug der Wehrmacht im Jahr 1941 hängen nach wie vor Nebelschwaden. Als Standardwerk gilt seit 18 Jahren "Serbien ist judenfrei!“ des Politikwissenschaftlers Walter Manoschek.

Der immer schon etwas abseits gelegene Balkan kann es hinsichtlich seiner NS-historiografischen Popularität nicht mit dem Blitzkrieg oder dem Angriff auf die Sowjetunion aufnehmen. Michael Martens bemüht sich aber in seiner Fallgeschichte "Heldensuche“, einen konkreten Aspekt des Krieges der Wehrmacht am Balkan näher zu beleuchten.

Es geht um eine gut dokumentierte Erschießung. Am 20. Juli 1941 ermordeten Angehörige der 714. Infanteriedivision der Wehrmacht in Smederevska Palanka, einem Dorf südöstlich von Belgrad, 16 jugoslawische Partisanen. Einer der Soldaten hatte seinen Fotoapparat dabei. Auf einem Bild ist ein Mann in Uniform zu sehen, der

  882 Wörter       4 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Berichte aus der autoritären Erziehungsdiktatur

    Raimund Löw und Kerstin Witt-Löw haben ihren dreijährigen China-Aufenthalt in Form eines spannenden Landesporträts zusammengefasst
    Politik | REZENSION: HELMUT OPLETAL | aus FALTER 47/18
  • Das falsche Tagebuch

    Ein Mann nimmt Rache an einer Lehrerin und stellt sie im Internet bloß. Die Schulbürokratie nutzt ein gefälschtes Tagebuch, um der Frau weitere Probleme zu machen
    Politik | BESUCH: ANNA GOLDENBERG ILLUSTRATION: OLIVER HOFMANN | aus FALTER 47/18
  • Mehr Rolex für die Arbeiterklasse!

    Dürfen linke Politiker teure Uhren tragen? Das ist die falsche Frage. Zu Besuch beim linken Uhrmacher Michael Gunczy
    Politik | Besuch: Nina Horaczek | aus FALTER 46/18
  • "Wir sind gar nicht so radikal"

    Jon Lansman, Gründer der Aktivistenbewegung Momentum, erklärt, wie er tausende junge Briten für Jeremy Corbyn mobilisiert hat und wie Labour das Land nach dem Sturz der Tory-Regierung umbauen will
    Politik | INTERVIEW: TESSA SZYSZKOWITZ/LONDON | aus FALTER 45/18
  • Hurra, wir feiern den Schlussstrich!

    Jubiläumsjahr 1918/2018: Unter der türkis-blauen Regierung droht das Gedenken an den Holocaust endgültig zum Ritual ohne moralischen Imperativ zu werden
    Politik | ESSAY: BARBARA TÓTH | aus FALTER 45/18
×

Anzeige

Anzeige