Kurz und klein

Meldungen

Medien | aus FALTER 33/11 vom 17.08.2011

Ausgeschrieben Nach der Wiederwahl von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hat der ORF nun 13 Direktorenposten, davon 9 in den Landesstudios, ofiziell ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist endet am 9. September. Kritk an der Ausschreibung kommt vom Redakteursrat, der bemängelt, dass die Verantwortung für die Programmwirtschaft zum kaufmännischen Direktor wandert. "Das könnte in letzter Konsequenz bedeuten, dass redaktionelle Entscheidungen von einer journalistisch völlig kompetenzlosen Direktion beeinflusst werden“, kritisieren die Redakteure.

300

Radiosender gehen in Italien bis Ende 2011 off air. Das ist mehr als die Hälfte aller 580 Sender des Landes. Grund für das Sendersterben ist der marode Staatshaushalt. Die Frequenzen wurden an Telefonanbieter verkauft, um so das Budgetloch zu stopfen.

Aufgesperrt Die deutsche taz startet gemeinsam mit anderen Medien ein neues Whistleblower-Portal namens Openleaks. Auf openleaks.org können Informanten anonym Unterlagen und Informationen über Skandale hinterlassen. Im Gegensatz zu Wikileaks will Openleaks die Informationen nicht selbst publizieren, sondern dient als eine Art Briefkasten, über den die Dokumente an die teilnehmenden Medien weitergegeben werden. Kopf dieses neuen Forum ist der frühere Wikileaks-Sprecher Daniel Domscheidt-Berg, der Wikileaks im Streit mit dessen Gründer Julien Assange verlassen hatte.

Aufgerufen Die Donau-Universität Krems lädt zur Bewerbung für sechs Teilstipendien für die Masterlehrgänge Qualitätsjournalismus, PR sowie Kommunikation und Management. Infos: www.donau-uni.ac.at/ijz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige