Urbanes Betragen

Benimmfibel für Großstadtmenschen (27)

Stadtleben | aus FALTER 33/11 vom 17.08.2011

Frau J. fragt, ob sie ihr Gegenüber auf seine enervierenden Kaugeräusche aufmerksam machen darf?

Ihre Frage ist biblischen Ausmaßes; bereits damals fragte man sich: "Soll ich meines Bruders Hüter sein?“ Antwort steht leider keine darunter, im metaphysischen Knigge. Man sollte Mitmenschen unbedingt auf störende Spleens hinweisen dürfen. Ob sie Ihren Hinweis berücksichtigen, steht ihnen natürlich frei. Dies ist auch der richtige Moment, die eigenen Manieren zu prüfen. Sonst kommt ein anderes Bibelzitat zum Zug: "Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?“ Touché!

Noch Fragen? stadtleben@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige