Wann ein Derby ein Derby ist

Stadtleben | Analyse: Johann Skocek | aus FALTER 33/11 vom 17.08.2011

298 Mal Rapid gegen Austria: ein Buch über die schönste Hysterie der Stadt

Das Wiener Derby ist das bekannteste Geheimnis der Stadt. Angeblich steht in ein paar Tagen im Wiener Stadion die 298. Auflage an, ein neues Buch zum Thema behandelt nun die Grundfrage aller vergangenen und zukünftigen derartigen Events: Was ist ein Derby und warum?

Das von Edward Smith Stanley, dem 12th Earl of Derby (1752-1834), für Pferderennen entlehnte Wort bezeichnet im Fußball die Auseinandersetzung um die Deutungshoheit in einer Stadt. Die zwei besten Mannschaften streiten sie aus. Es kann sich daher beim Spiel am 21. August im Happel-Stadion zwar um das 298. Meisterschaftsspiel von Rapid gegen die Austria handeln, aber keineswegs um das 298. Derby.

Die magische Zahl 298

Die Ansage, noch in der heurigen Meisterschaft begebe sich das 300. große Wiener Derby, ist demnach ein historischer Holler. Dem entgegen steht die Erkenntnis, dass ein Derby nicht ein Spiel, sondern die ihm vorauseilende Aufregung ist.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige