Sexkolumne. Aufklärung für Zeitgenossen

Got BFF?

Kolumnen | Heidi List | aus FALTER 33/11 vom 17.08.2011

Wir widmen uns heute dem BFF - dem Bohemian Fuck Friend, die Bezeichnung erfand eine Bloggerin namens Krawallmädchen. Gemeint sind künstlerisch Tätige oder Intellektuelle, vorwiegend männlich, eher älter, die sich ihren Weltschmerz und auch ihren Geltungsdrang von den Vaginas junger Bewunderinnen lindern lassen. Ich befragte dazu ein paar eindeutige BFFs aus dem Bekanntenkreis. Stimmt so nicht, hörte ich. Ab 40 verschwimmen die Altersgrenzen. Erwachsen sind ja alle. Jung gibt es nicht mehr. Frauen sind ja auch viel freier heute. Bewundern lassen heißt Liebe tanken, die man weitergeben kann. Alles freiwillig, von wegen Abhängigkeit, von wegen nicht ums Seelenheil sorgen, von wegen kein Respekt. Sex gegen Bad in der genialen Aura. Alter Deal.

Und außerdem soll ich doch schauen, wer Toller aus mir geworden ist. Das war nur möglich, weil ich doch selber damals an dem einen BFF so unglaublich gereift bin. Ich kaute daraufhin meine Nägel fertig ab, rauchte noch ein, zwei Ketten und bereitete mich auf diesen unbändigen Stolz vor, der mich bald durchfluten wird. Bald. Sicher ganz bald.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige