Kleinanzeiger Menschen hinter Inseraten

Ein Stück altes Leder

Woche | Stefan Kluger | aus FALTER 33/11 vom 17.08.2011

Über ihre Berufswahl. Und warum ihr Sofa uninteressant geworden ist

Leicht ist es Paulina Klotz nicht gefallen, das lange Jahre bewährte Teil zum Verkauf anzubieten. "Vor einiger Zeit sind wir umgezogen, und das Ledersofa ist einfach zu groß für das neue Wohnzimmer“, erzählt Klotz von ihren Einrichtungssorgen. Die gebürtige Polin ist Lektorin an der Universität Wien und Dolmetscherin für Polnisch, wollte ursprünglich aber in eine ganz andere Richtung gehen: "Geschichte und Geografie - das waren die Bereiche, die mich anfangs interessierten.“ Dass es dann Germanistik wurde und sie sich in der Folge den Übersetzungstücken zwischen Deutsch und Polnisch widmete, schreibt Klotz hauptsächlich folgendem Ereignis zu: Kurz vor der Matura lernte sie über ein Schüleraustauschprogramm ein Münchner Mädchen kennen. Zwischen den Beiden entwickelte sich eine Brieffreundschaft, die Klotz tatsächlich dazu bewegte, Germanistik zu studieren. Das hat sie nie bereut, einzig die Arbeitszeiten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige