Tipp Pop

Hey ho, let’s go! Powerpop aus Japan

Lexikon | aus FALTER 34/11 vom 24.08.2011

Unglaublich! 30 Jahre hat das japanische Frauentrio Shonen Knife schon auf dem Buckel. Mit zuckersüßen Powerpop zwischen 60ies-Girlgroups und Ramones tourten sie Anfang der 1990er mit Nirvana und veröffentlichten ihre Platten auf Liebhaber-Labels wie K Records oder Sub Pop. Von der Ursprungsbesetzung ist zwar nur noch Sängerin und Gitarristin Naoko Yamano dabei, trotzdem lautet das Motto weiterhin: drei Akkorde für ein Halleluja! Zum Bandjubiläum erscheint nun das Album "Osaka Ramones“ mit Coverversionen ihrer Helden. Der perfekt dazupassende lokale Support kommt dazu aus dem Hause Fettkakao: Plaided nennt sich das charmante Ilsebill-Nachfolgeprojekt. Das Duo besticht mit charmant-rumpelndem Lo-Fi Pop, der die Herzen aller Beat-Happening- bzw. Raincoats-Bandleiberl tragenden Indie-Boys höher schlagen lässt. BK

Chelsea, Di 21.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige