Davies gegen Goliath: wie ein Journalist das Medienimperium von Murdoch erschüttert

Medien | aus FALTER 34/11 vom 24.08.2011

 Wer ist der beste Journalist Großbritanniens? Auf der Insel gibt es auf diese Frage zurzeit nur eine richtige Antwort: Nick Davies. Der 58-jährige freie Reporter hat mit seinen Recherchen das Medienimperium von Rupert Murdoch ins Wanken gebracht. Zu Murdochs News Corporation gehören unter anderem Fernsehsender, Filmstudios und Zeitungen. Eine davon, das Boulevardblatt News of the World, wurde am 10. Juli dieses Jahres eingestellt.

Der Grund dafür war eine Affäre, die bis in die Downing Street 10, den Sitz von Premier David Cameron, reicht. Polizisten, Privatdetektive, Gossenjournalisten und Medienmanager hatten sich zu einem Syndikat zusammengeschlossen, das einen Staat im Staate bildete und über mehrere Jahre Handys von Prominenten und einfachen Bürgern abhörte, um in den Besitz exklusiver Informationen zu gelangen. Wie es schien, ging man in den Büros gegenseitig ein und aus, lud einander zum Essen ein, frönte in fröhlicher Eintracht Lastern wie Alkohol und käuflicher Liebe


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige